Menu Kontakt

Therapeuten auf schamanischen Pfaden

Im Rahmen der Schamanismus Therapie kommt es zur Anwendung rein schamanischer Techniken wie die er Extraktion. Hierbei werden Krankheiten auf seelischer Ebene entfernt. Dies läuft immer zeitgleich mit der ärztlichen Behandlung. So wird physisch wie psychisch für die Gesundung gearbeitet.

Krebsheilung Es gibt auch Krankheiten, denen man schulmedizinisch nur Linderung bringen kann. Nachdem alles Erdenkliche vom medinzinischen Standpunkt aus getan wurde, gehen wir erst die Dinge an. Dabei ist die Art der Krankheit in schamanischen Augen nicht ausschlaggebend, ob sich die Qualität des Lebens verbessert, sondern die Wirkung des vom Kunden verstandnenen Krankheitsbildes auf den Kunden selbst.

Extraktion

Bei der schamanischen Extraktion wird auf die eine oder andere Art in den Körper auf schamanischer Ebene hinein gegriffen. Was vorher auf Reisen geklärt wurde und nicht von alleine entschwinden kann, wird bei der Extraktion aus dem Körper heraus gezogen, damit eigene Teile wieder ihren angestammten Platz finden.
Die Extraktion führen wir nicht als buchbare Arbeit durch: sie kann Teil einer Therapie sein. Zum Service geht man heute zum Arzt, nicht zu den Schamanismus Therapeuten.

Nachsorge

Die Extraktion, wenn sie denn unumgänglich war, bedarf weiterer Sitzungen. Extrahiert wird erst, wenn klar ist, weshalb ein Mensch die Krankheit braucht. Kommt man in der Therapie nicht zu diesen Erkenntnissen, gibt es auch keine Extraktion. Danach geht es darum, eigene Teile wieder neu anzusiedeln und das Leben eine Weile zu begleiten: der Mensch ist in seinen Ordnungen ein Faultier und verfällt immer wieder in alte Muster zurück.

Das Herausnehmen von Krankheiten (Extraktion), das Zurückbringen von Seelenanteilen (Seelenteilrückholung) und die Hilfe bei der Integrationsarbeit erfordern im Normalfall mehrere Sitzungen.
Bei Schamanenkreisen arbeiten wir als Verbund zusammen.


Schamanische Geistheilungup